Vögel riechen Gefahren

Luisa Amo de Paz und Biologen vom Spanischen Naturhistorischen Museum in Madrid haben durch Beobachtungen an Blaumeisen herausgefunden, daß Vögel Feinde und Gefahren auch an Gerüchen erkennen und ihr Verhalten entsprechend differenzieren. Dazu wurden von ihnen Vogelnester mit den Düften von Frettchen und - zum Vergleich - von Wachteln behandelt. Im ersteren Fall liessen sich die Blaumeisen mehr Zeit, bevor sie ihr Nest betraten und sie näherten sich ihm vorsichtiger. Das Team schloß daraus, dass die Vögel so den potenziellen Feinden weniger Möglichkeit gäben sie zu fangen, ohne aber ihren Nachwuchs schlechter zu füttern.

Finden und hören

Wer Wissen über Vogelgesänge vertiefen oder aufbauen will, kann das mit den dafür herausgegebenen CDs und Angeboten in der Kategorie 'Tonträger'. Die Bestimmung von Vogelstimmen überall und ohne Internet >>

Etwas Schönes

Vielleicht schaffe ich mal eine Kategorie zu 'Extra schöne Aufnahmen' oder ähnlichem. Dann weniger für den Vogelfreund als für die Seele, die ein Vogelgesang schreichelt.